Sonnins Experimente
am Turm des Doms


Der bekannte Baumeister und Ingenieur Ernst Georg Sonnin (1713 – 1794) war mit der Instandsetzung von Kirchenbauten betraut. In Hamburg waren durch den morastigen Untergrund viele Kirchentürme im Laufe der Jahre schief geworden. Sonnin hatte mit einfachen Mitteln viele schiefe Kirchentürme wieder „gerade gerückt“.

Am Beispiel des Turms des Mariendoms führte Sonnin ein Experiment durch: mit neuen Methoden und modernem Werkzeug richtete er den Turm wieder aus. Doch als die Maßnahme gerade abgeschlossen war, ließ er den Turm wieder in seine schiefe Lage sinken – zum Entsetzen der um den Dom versammelten Bevölkerung. Doch der Ingenieur wollte nur seinen Lösungsversuch ein zweites Mal präsentieren – was ihm hervorragend gelang.


Zurück zu: Der alte Dom
Seite 3/7
Weiter zu: Abriss des Mariendoms

Mariendom um 1800