„Adieu my love“ – Musikalisches Gedenken im St. Marien-Dom

Veröffentlicht am 8. November 2021 um 0:00 Uhr

„Adieu – das tut sehr weh, wenn man liebt. Adieu sollte man nie sagen. Wenn überhaupt nur singen.“ Die in Hamburg lebende französische Sängerin Véronique Elling und ihr Mann, der deutsche Pianist Henrik Giese, haben auf tragische Weise ihren Sohn verloren. Ihre Trauer verarbeiteten die beiden Künstler in einem gemeinsamen Studioalbum mit zwölf Chansons, das sie nun im St. Marien-Dom präsentieren – in einem Musikalischen Gedenken am Freitag, den 12. November um 19.30 Uhr.

„In der Musik werden Leben und Ewigkeit erfahrbar“, sagt Elling. In den Liedern singt und erzählt sie vom ewigen Band der Liebe, vom Schmerz des Verlustes, vom Glück im Erinnern und von tief empfundener Dankbarkeit für die gemeinsam gelebte Zeit. Eine Ode an das Leben, sehr persönlich, berührend, voller Zärtlichkeit, Liebe und Hoffnung. „Ein Album, so wunderschön und so bewegend! Eine wunderbar liebevolle, wehmütige, ermutigende Hommage an das Leben“, urteilte die ZEIT in ihrem Newsletter „Elbvertiefung“.

Ausführende:
Veronique Elling, Gesang
Henrik Giese, Klavier
Annabelle Dugast, Violine

Eintritt frei – Spende erbeten. Es gelten die dann aktuellen Corona-Vorgaben. Herzlich willkommen!

Foto: © Wieglas