Antonin Dvořáks „Stabat Mater“ im Dom

Veröffentlicht am 22. März 2019 um 20:00 Uhr

Am Freitag, den 5. April um 19.00 Uhr erklingt Antonin Dvořáks „Stabat Mater“ für Solisten, Chor und Orchester im St. Marien-Dom. Es ist das wohl bekannteste unter den geistlichen Werken des Komponisten.

Eigene schmerzvolle Erfahrungen – 1875 starb seine erste Tochter, 1877 verlor er kurz hintereinander zwei weitere Kinder – dürften Dvořáks Beschäftigung mit dem Leid der Gottesmutter, die weinend unter dem Kreuz ihres Sohnes steht, mit veranlasst haben. Mit großer Sensibilität geht die Musik auf die unterschiedlichen Stimmungsgehalte des liturgischen Textes ein.

Unter der Leitung von Eberhard Lauer singen namhafte Solisten (Karola Schmid, Sopran; Katja Pieweck, Alt; Michael Connaire, Tenor; York Felix Speer, Bass) und der Chor des St. Marien-Doms, es spielen die Hamburger Symphoniker.

Karten erhalten Sie ab sofort zum Preis von € 12,- bis € 30,- bei der Dom-Info „geist+reich“ und bei der Konzertkasse Gerdes. Herzlich willkommen!