Erzbischof ernennt Bonekamp zum Domkapitular

5. Januar 2017 um 10:00 Uhr

Pfarrer Berthold Bonekamp (60), Personalreferent des Erzbistums Hamburg und stellvertretender Generalvikar, wird in das Domkapitel des Erzbistums Hamburg aufgenommen. Erzbischof Stefan Heße ernannte ihn jetzt zum Domkapitular an der Kathedralkirche St. Marien in Hamburg. In einem Gottesdienst am 29. Januar wird Bonekamp in sein Amt eingeführt.

Berthold Bonekamp wurde 1956 im westfälischen Ahaus geboren. Er studierte zunächst Volkswirtschaft in Aachen und Münster, anschließend Theologie in Münster. Danach arbeitete er als Direktionsassistent, dann als Betriebs- und Stiftdirektor in verschiedenen Senioreneinrichtungen. Von 2002 bis 2015 war er Geschäftsführer des katholischen Kinderkrankenhauses Wilhelmstift in Hamburg. 2005 wurde er in Hamburg zum Priester geweiht. Danach arbeitete er außerdem als Seelsorger in Bad Bramstedt.

Stichwort: Domkapitel

Das Domkapitel ist das leitende Gremium an katholischen Bischofskirchen. Ist die Bischofskirche Sitz eines Erzbischofs oder Metropoliten, wird das Domkapitel auch als Metropolitankapitel bezeichnet.

Vorsitzender des Domkapitels ist der Dompropst, der das Kapitel nach außen vertritt und die Kapitelssitzungen leitet. Das Domkapitel unterstützt den Bischof in der Leitung und Verwaltung des Bistums. Eine wichtige Aufgabe besteht darin, nach dem Amtsverzicht oder Tod eines Bischofs den neuen Bischof zu wählen.

Zum Hamburger Domkapitel gehören Dompropst Franz-Peter Spiza, Generalvikar Ansgar Thim und die Domkapitulare Thomas Benner, Horst Eberlein, Peter Mies und Leo Sunderdiek.

Quelle: kpi