Erzbischof Heße ruft zu Einsatz für Frieden auf

31. Dezember 2016 um 18:15 Uhr

meldung-silvesterpredigt-eb-hesse-2016-12-31Erzbischof Stefan Heße hat zum Engagement für Frieden aufgerufen. „Aktive Gewaltfreiheit ist nicht nur das Ende von Gewalt, sondern das Engagement für Versöhnung und Entwicklung“, sagte Heße in seiner diesjährigen Silvesterpredigt im St. Marien-Dom. Die Herstellung und Bewahrung des Friedens brauche neben dem mutigen Engagement vieler auch den Dialog aller: „Der Dialog lebt letztlich von Menschen, die das Miteinander über das Gegeneinander stellen“, so Heße.

Der Erzbischof unterstrich, Engagement und Dialog setze bestimmte Haltungen und Einsichten voraus: „Wer um seine eigene Begrenztheit weiß, der kann auch andere Menschen akzeptieren.“ Dies hänge wiederum eng mit der Bereitschaft zur Vergebung zusammen. Schließlich müssten „konkrete Hoffnungsvisionen“ entwickelt werden: „Wenn militärischer Frieden erreicht ist, aber Armut, Elend und Unfreiheit nicht besiegt sind, ist erneuerter Krieg oder Terror nur eine Frage der Zeit“, so Heße.

Die komplette Silvesterpredigt können Sie hier als PDF downloaden.