Fronleichnamsfest am 3. Juni

25. Mai 2010 um 1:53 Uhr

Fronleichnam-2010Rund 500 Menschen nahmen in diesem Jahr an der Fronleichnamsprozession teil. Das Pontifikalamt im St. Marien-Dom zelebrierten Erzbischof Werner Thissen und Bischof Michael Wüstenberg. Bischof Wüstenberg stammt aus Hamburg-Harburg und ist Bischof in Aliwal in Südafrika ist. In seiner Predigt betonte Bischof Wüstenberg, wie wichtig und mutig es sei, bewusst Zeugnis für Christus abzulegen, gerade in einer Großstadt wie Hamburg.

Nach der Messe im Dom führte die Prozession zur evangelischen Dreieinigkeitskirche. An der Kreuzigungsgruppe vor der Kirche wurde die zweite Station der Pozession gebetet. Pastor Gunnar Marwege freute sich über das ökumenische Zeichen und las Verse aus dem Neuen Testament. Durch die belebte Lange Reihe ging die Prozession zurück zum Domplatz.
Alt und Jung, Katholiken vieler Nationen und aus verschiedenen Innenstadtgemeinden zogen gemeinsam singend und betend durch St. Georg und trugen ihren lebendigen Glauben in die Stadt hinaus.

Das Fronleichnams-Fest, das „Hochfest des Leibes und Blutes Christi” wird 10 Tage nach Pfingsten gefeiert.
Der Name „Fronleichnam” stammt von „fron”, „Herr”, und „lichnam”, „Leib” und weist auf die Elemente der Eucharistie. Eucharistie – von griechisch „Dank sagen“. Fronleichnam ist also ein Gedenkfest an die Einsetzung der Eucharistie.
Den besonderen Charakter erhält das Fronleichnams-Fest durch die Sakramentenprozession. Katholische Christen demonstrieren dabei ihren gelebten Glauben.

Fotos: Verena J. M. Scabell