Interreligiöse Kreuzwegandacht

30. März 2015 um 15:56 Uhr

kreuzigungsgruppe_st_georg1Karfreitag, 3. April 2015, 14.00 Uhr
„Was hat er denn Böses getan?“ … interreligiöses Gebet
an der Kreuzigungsgruppe vor der St. Georgs-Kirche (St. Georgs Kirchhof, 20099 Hamburg).

War Jesu Kreuzigung das Resultat einer populistischen Hetze? Auch bei uns werden immer häufiger Menschen zu Sündenböcken gemacht für soziale Ängste, deren Ursache sie selbst nicht zu verantworten haben. Ganze Herkunfts- und Religionsgruppen sind von pauschalen Vorurteilen bedroht. Unter dem Kreuz Jesu beten wir gemeinsam mit Christen verschiedener Länder und Kirchen und mit unseren muslimischen Nachbarn für unsere Stadt und für die Welt.