„Lasst uns Boten des Friedens werden!“

11. November 2016 um 14:00 Uhr

hallo-frieden-10-11-2016-300x200Erzbischof Stefan Heße und Pröpstin Astrid Kleist rufen zum Friedensgebet in den Schulen auf

Zusammen mit 500 Schülerinnen und Schülern der katholischen und evangelischen Schulen aus ganz Norddeutschland starteten Erzbischof Stefan Heße und Pröpstin Astrid Kleist am Donnerstagmorgen (10.11.2016) mit einem Gottesdienst im St. Marien-Dom die ökumenische Friedensgebets-Aktion „Hallo, Frieden!“. Die Idee: An jedem Donnerstagmorgen nehmen Kinder und Jugendliche den Frieden ins Gebet.

„Wenn sich so viele junge Menschen am selben Tag und zur selben Zeit für den Frieden stark machen, dann bleibt das nicht ohne Auswirkung. So kommen wir dem Traum vom Frieden ein gutes Stück näher“, ermunterte Erzbischof Heße die jungen Friedensaktivisten. Pröpstin Kleist rief die Kinder und Jugendlichen zum Handeln auf. „Lasst uns Boten des Friedens werden! Indem wir für den Frieden beten, gehen wir in uns. Das kann unseren Blick und damit die Welt verändern“, ist Kleist überzeugt.

Inhaltliche Aktionen der Schulseelsorger werden die Initiative zukünftig im Schulalltag begleiten. Ferner sollen Gebetsflyer dazu motivieren, gegen Unfrieden und Rücksichtslosigkeit vorzugehen und sich persönlich für das Wohlergehen anderer Menschen einzusetzen – im eigenen Umfeld, in Hamburg und weltweit.

Foto: Christoph Schommer