Neuer Dompropst und neuer Generalvikar

7. März 2013 um 0:24 Uhr

Spiza_ThimErzbischof Werner Thissen hat den bisherigen Generalvikar des Erzbistums Hamburg, Franz-Peter Spiza (62), zum neuen Dompropst des Hamburger Domkapitels ernannt. Spiza wird am Sonntag, 7. April, in sein neues Amt eingeführt. Er ist Nachfolger von Nestor Kuckhoff (75), der aus Altersgründen aus dem Amt scheidet. Zugleich ernannte Erzbischof Thissen Domkapitular Ansgar Thim (55) zum neuen Generalvikar des Erzbistums Hamburg. Er ist damit persönlicher Bevollmächtigter des Erzbischofs. Thim tritt sein neues Amt am Montag, 8. April, an.

Franz-Peter Spiza war seit der Errichtung des Erzbistums Hamburg im Jahr 1995 Generalvikar. Erzbischof Thissen dankte ihm für seinen langjährigen Dienst: „Wie kaum ein anderer hat Franz-Peter Spiza das noch junge Erzbistum Hamburg von Anfang an geprägt. Ich bin ihm in großer Dankbarkeit verbunden und bin sicher, dass er die Kirche im Norden auch in seinem neuen Amt weiter mitprägen wird.“ Spiza bleibt Vorsitzender des Verwaltungsrates des Katholischen Schulverbandes in Hamburg.

Ansgar Thim wurde 1957 im mecklenburgischen Neu Sammit geboren. Nach dem Theologiestudium in Erfurt und Neuzelle wurde er 1987 zum Priester geweiht. Er arbeitete als Seelsorger in Wismar und Schwerin, wurde dann Jugendpfarrer in Mecklenburg und anschließend Pfarrer in Hamburg. Seit 2008 ist er Personalreferent des Erzbistums Hamburg, seit 2009 Domkapitular.

Das Domkapitel ist ein Kollegium von Priestern, das den Bischof in der Leitung des Bistums unterstützt. Nach dem Ausscheiden des amtierenden Bischofs übernimmt das Domkapitel die Leitung des Bistums und ernennt einen Diözesanadministrator als Verwalter. Später wählt es aus drei vom Papst vorgeschlagenen Kandidaten den neuen Bischof.

Nach dem Errichtungsvertrag des Erzbistums Hamburg besteht das Hamburger Domkapitel aus dem Dompropst, der dem Kapitel vorsteht, sowie fünf residierenden, also in der Bischofsstadt wohnenden, und drei nichtresidierenden Domkapitularen aus Hamburg, Mecklenburg und Schleswig-Holstein.