Pfadfinder feiern 25jähriges Jubiläum rund um den Dom

Veröffentlicht am 2. Februar 2020 um 20:00 Uhr

Erzbischof Stefan Heße zeichnet engagierte Katholiken mit der Ansgar-Medaille aus

Im Rahmen der St. Ansgar-Woche hat der Hamburger Diözesanverband der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) am 1. und 2. Februar sein 25jähriges Jubiläum gefeiert. Rund 350 Pfadfinder aller Altersstufen und aus allen Regionen des Erzbistums gestalteten rund um den St. Marien-Dom ein abwechslungsreiches Programm.

Nach der Anreise am Samstagvormittag und einem gemeinsamen Mittagessen machten sich 21 Gruppen auf zu einer Stadtrallye mit neun verschieden Stationen. Daneben blieb genug Zeit, um an verschiedenen Workshops teilzunehmen, die in sieben Zelten auf dem Domplatz angeboten wurden. Nach dem Jubiläumsgottesdienst im voll besetzen Dom – geleitet von Dompfr. Peter Mies, assistiert von Diözesankurat Diakon Thomas Müller – stieg rund um den Dom bis spät in den Abend eine große Jubiläumsparty.

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen nutzen Gäste und Diözesanvorstand die Außenbühne zu Dankes- und Grußworten. Den Auftakt machte Erzbischof Stefan Heße, ihm folgten u.a. die Vorsitzenden des BDKJ Diözesanverbands Hamburg, Dr. Katharina Korf und Patrick Sucholbiak. Im anschließenden Pontifikalamt mit Erzbischof Heße zum Fest des heiligen Ansgar wurden vier engagierte Menschen aus Ahrensburg, Neubrandenburg, Norderstedt und Reinbek mit der Verdienstmedaille des Erzbistums Hamburg – der Ansgar-Medaille – geehrt: Sr. Barbara Hellmann aus Reinbek, Heinrich Nostheide aus Neubrandenburg sowie – stellvertretend für den gesamten Verband – die DPSG-Diözesanvorsitzenden Astrid Günter und Sven Christian Krüger. Mit einem Empfang im Pfarrsaal klangen die Feierlichkeiten aus.

Weitere Informationen zu den neuen Trägern der Ansgar-Medaille finden Sie hier, Foto Impressionen finden Sie untenstehend bzw. hier (alle Fotos: © Matthias Greve).