Segensorte im St. Marien-Dom – Impulse zur Fastenzeit IV

Veröffentlicht am 12. März 2021 um 12:00 Uhr

Der heutige geistliche Impuls zu „Segensorten“ im St. Marien-Dom stammt von Dompfarrer Peter Mies. Im Zentrum steht der Tabernakel, der durch seine künstlerische Gestaltung zu einer gedanklichen Wanderung durch die gesamte Bibel – vom Garten Eden bis ins himmlische Jerusalem – einlädt.

 

 

Schriftlesung

Dort erschien Mose der Engel des Herrn in einer Flamme, die aus einem Dornbusch emporschlug. Er schaute hin: Da brannte der Dornbusch und verbrannte doch nicht. Mose sagte: Ich will dorthin gehen und mir die außergewöhnliche Erscheinung ansehen. Warum verbrennt denn der Dornbusch nicht? Als der Herr sah, dass Mose näher kam, um sich das anzusehen, rief Gott ihm aus dem Dornbusch zu: Mose, Mose! Er antwortete: Hier bin ich. Der Herr sagte: Komm nicht näher heran! Leg deine Schuhe ab; denn der Ort, wo du stehst, ist heiliger Boden. Exodus 3, 2-5

 

Impuls

Liebe Schwestern und Brüder!

Mose begegnet in der Wüste Gott in einem brennenden Dornbusch. Die Gestaltung des Tabernakels im St. Marien-Dom nimmt diese Szene bildlich auf, denn der Tabernakel ist der Ort der Gottesbegegnung und der Anbetung.

Die ganze Strahlkraft der Anschauung Gottes in den Flammen wird ahnbar, wenn der Tabernakel geöffnet ist. Das Foto zeigt das himmlisch leuchtende Innere.

Nach diesem Blick ins Zentrum lädt der Tabernakel ein zu einem Weg, der ganz um ihn herum führt. Dabei wandelt sich die äußere Hülle: hinten der trockene, spitzige Dornbusch mit den roten zuckenden Flammen, der beim Weitergehen nach vorne zu einem Lebensbaum wird – farbig und voll leuchtender Früchte. Dieser Baum steht in der Mitte des himmlischen Jerusalems, das auf den letzten Seiten der Bibel, in der Offenbarung des Johannes, als Vollendung auf die Erde niederschwebt.

So kann man im Rundgang symbolisch einmal die Bibel vom Anfang bis zum Ende „durchwandern“ – herzliche Einladung, es in diesen Tagen bis Ostern im St. Marien-Dom einmal mit eigenen Füßen zu tun!

 

Segensgebet

Gott,

der du seit der Begegnung mit Mose in der Wüste uns Menschen deinen Namen gesagt hast: Segne alle, die vor dir beten, die in der Wüste ihres Lebens sind, die auf dem Weg zur Vollendung gehen.

Amen.

 

Foto: Peter Mies