Sommerkonzerte im Dom

14. Juni 2010 um 1:52 Uhr

orgelneu_ausschnittOrganisten europäischer Kathedralkirchen sind ab Sonnabend, 19. Juni, bei den Sommerkonzerten im Hamburger St. Marien-Dom (Danziger Straße 60) zu Gast. Zum Auftakt spielt der Hamburger Kirchenmusikdirektor Eberhard Lauer am kommenden Sonnabend um 20 Uhr Werke von Wagner, Schumann und Vierne.

Zu den Sommerkonzerten kommen bis zum 4. September unter anderen Organisten aus Amsterdam, Chartres, Krakau, Regensburg und Rom in den Dom. Die Konzerte beginnen jeweils sonnabends um 20 Uhr. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro.

Die nächsten Termine:

Sonnabend 26. Juni, 20 Uhr
Michael Hedley (Amsterdam) spielt Werke von Marchand, Vivaldi, Bach, Ropartz, Rheinberger und Howells

Sonnabend, 3. Juli, 20 Uhr
Wolfgang Baumgratz (Bremen) spielt Werke von Bach, Schumann, Nicolai und Liszt

Sonnabend, 10. Juli, 20 Uhr
Jan Vermeire (Veurne/Belgien) spielt Werke von Boyvin, Bach, Franck und Peeters

Sonnabend, 17. Juli, 20 Uhr
Patrick Delabre (Chartes/F) spielt Werke von Schumann, Alain, Vierne sowie Improvisationen

Sonnabend, 24. Juli, 20 Uhr
Rainer Selle (Schleswig) spielt Werke von Bach, Schumann, Vogel, Kabelevsky, Hakim

Sonnabend, 31. Juli, 20 Uhr
Krzysztof Latała (Krakau) spielt Werke von Bach, Sawa, Chopin, Gigout, Widor

Sonnabend, 7. August, 20 Uhr
Franz Josef SToiber (Regensburg) spielt Werke von Messiaen, Guilmant, Bach, Duruflé und Improvisationen

Sonnabend, 14. August, 20 Uhr
Giampaolo Di Rosa (Braga/P, Rom) spielt Werke von Liszt, Bach, Langlais, Widor, Di Rosa

Sonnabend, 21. August, 20 Uhr
Josef Still (Trier) spielt Werke von Karg-Elert, Bruckner, Bach, Dupré

Sonnabend, 28. August, 20 Uhr
Markus Willinger (Bamberg) spielt Werke von Bruhns, Muffat, Bach und Improvisationen

Sonnabend, 4. September 2010
Eberhard Lauer (Hamburg) spielt Werke von Bach, Schumann, Brahms, Reger