Tag der Flüchtlingsarbeit im Erzbistum Hamburg

15. Mai 2017 um 12:00 Uhr

Rund 700 Menschen erwartet das Erzbistum Hamburg am Sonnabend, den 20. Mai zu einem „Tag der Flüchtlingsarbeit“ rund um den St. Marien-Dom. Auf dem Programm unter dem Motto „Gemeinsam weiter“ stehen von 11.00 bis 16.00 Uhr ein Gottesdienst, Workshops und Kultur.

In seiner Einladung schreibt Erzbischof Stefan Heße: „Seit rund zwei Jahren engagieren sich Viele verstärkt für Menschen auf der Flucht: ehrenamtlich und hauptamtlich Aktive, Spenderinnen und Spender. Dieser Tag ist eine Einladung an alle, auch an Flüchtlinge und Interessierte, sich stärken zu lassen.“

Zum Auftakt feiert Erzbischof Heße um 11.00 Uhr einen Gottesdienst im Dom, den geflüchtete Menschen und in der Flüchtlingshilfe Engagierte mitgestalten. Die katholische Gemeinde der Eritreer in Hamburg begleitet den Gottesdienst musikalisch. In Workshops geht es danach um Fluchtgründe, Kirchenasyl und Asylrechtsverschärfungen. Filme und Filmgespräche sind ebenso vorgesehen wie ein kulturelles Bühnenprogramm auf dem Domplatz. Für Menschen, die sich engagieren wollen, stehen Informationsangebote bereit. Im St. Marien-Dom werden in einer Ausstellung Projekte der Flüchtlingsarbeit des Erzbistums dokumentiert.

Nähere Informationen: www.erzbistum-hamburg.de/fluechtlingsarbeit

Quelle: kpi