Verleihung der Ansgar-Medaille

Veröffentlicht am 30. Januar 2020 um 0:00 Uhr

Vier engagierte Menschen aus Ahrensburg, Neubrandenburg, Norderstedt und Reinbek erhalten am Sonntag, den 2. Februar die Ansgar-Medaille des Erzbistums Hamburg. Damit würdigt die Kirche ihr beispielhaftes Engagement. Erzbischof Stefan Heße verleiht die Auszeichnungen im Eröffnungsgottesdienst der St. Ansgar-Woche, der um 10.00 Uhr im St. Marien-Dom beginnt.

Schwester Barbara Hellmann, Ordensfrau aus Reinbek, hat als Vorstandsvorsitzende der Katholischen Wohltätigkeitsanstalt zur heiligen Elisabeth in Reinbek grundlegende Entscheidungen für die Einrichtungen der Stiftung getroffen. Die Stiftung ist Rechtsträgerin von Krankenhäusern, Altenheimen und anderen sozialen Einrichtungen mit etwa 4.500 Beschäftigten. Außerdem war Schwester Hellmann in der Hamburger Obdachloseneinrichtung Alimaus engagiert.

Heinrich Nostheide aus Neubrandenburg wird unter anderem für sein Engagement in der Dreikönigsstiftung geehrt. Er ist seit vielen Jahren stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung. Außerdem arbeitet er in den Gremien der katholischen Gemeinde in Neubrandenburg mit.

Astrid Günter aus Ahrensburg erhält die Auszeichnung als ehrenamtliche Vorsitzende der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Erzbistum Hamburg. Sie ist bereits als Neunjährige Pfadfinderin geworden, hat alle Altersstufen durchlaufen, selber Pfadfindergruppen geleitet und ist heute Vorsitzende des mit 1.300 Mitgliedern größten Jugendverbandes im Erzbistum Hamburg.

Sven Christian Krüger aus Norderstedt ist neben Astrid Günter ebenfalls ehrenamtlicher Vorsitzender der DPSG im Erzbistum Hamburg. Er gehört dem Verband seit 20 Jahren an, leitete zehn Jahre lang den Pfadfinderstamm in Norderstedt und ist seit fünf Jahren Vorsitzender auf Bistumsebene.

Die Ansgar-Medaille (Foto) ist im Jahr 2000 geschaffen worden. Mit ihr werden Frauen und Männer für ihren „vorbildlichen Einsatz für die Kirche“ ausgezeichnet, so das Statut. Auch für bedeutende Leistungen im kulturellen, sozialen und wissenschaftlichen Bereich kann sie vergeben werden. Die Medaille ist aus Silber gefertigt und teilvergoldet. Sie zeigt den Bistumsgründer Ansgar, der die thronende Gottesmutter verehrt. Die Darstellung wird von dem Schriftzug „Verdienstmedaille Erzbistum Hamburg“ umrahmt.

Text: kpi