Vorfreude auf die St. Ansgar-Woche

16. Januar 2019 um 15:00 Uhr

Am 2. Februar beginnt die 46. St. Ansgar-Woche der Katholischen Kirche in Hamburg. Neun Tage lang finden täglich Gottesdienste und Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet statt – in Bergedorf und Neugraben, in Barmbek und der Innenstadt, in Volksdorf und St. Georg. „Katholische Kirche in Hamburg ist bunt – entsprechend vielseitig ist unser Programm“, so Dekan Peter Mies, der die Planung verantwortet. So sind u.a. gemeinsam mit den fremdsprachigen Missionen ein Fest der Kulturen rund um den „Kleinen Michel“ und in Zusammenarbeit mit dem Referat Kinder und Jugend des Erzbistums ein Messdienertag mit Weihbischof Horst Eberlein am St. Marien-Dom geplant. „Besonders freuen wir uns, mit Erzbischof Jean-Claude Hollerich SJ den Präsidenten der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft begrüßen zu dürfen“, so Mies. Hollerich nimmt u.a. an einem Podiumsgespräch mit ARD-Chefredakteur Kai Gniffke in der Katholischen Akademie teil und wird bei der Schlussvesper im „Großen Michel“ predigen.

Der Eröffnungsgottesdienst findet am Sonntag, den 3. Februar um 10.00 Uhr im St. Marien-Dom statt. Dabei werden drei Personen mit der St. Ansgar-Medaille – der höchsten Auszeichnung des Erzbistums Hamburg für ehrenamtliches Engagement – geehrt. Hauptzelebrant und Prediger ist Erzbischof Stefan Heße, die musikalische Gestaltung obliegt dem Domchor unter Leitung von KMD Eberhard Lauer.

Weitere Programmpunkte sind u.a. ein Filmabend über Papst Franziskus, eine Aufführung der „Missa Andina“ des peruanischen Komponisten Aejandro Núňez Allauca, Stadtführungen mit dem Verein für Katholische Kirchengeschichte … Lesen Sie selbst: www.ansgarwoche.de