Wärmestube für Obdachlose

26. Dezember 2016 um 20:00 Uhr

waermestube-fuer-obdachlose-300x200Immer wieder abgewiesen, fand Jesus mit seiner Familie schließlich Obdach in der Krippe. Vor der Krippe des St. Marien-Doms übergab deshalb Dompfarrer Peter Mies für die Wenzel-Stiftung der Domgemeinde die Schlüssel eines Ladengeschäftes am Berliner Tor in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofs. Olaf Seidewitz wird zusammen mit Olaf Coste von der Johanniter-Hilfsgemeinschaft und Diakon Henry Kirsche dort eine Wärmestube mit Übernachtungsmöglichkeit für Obdachlose einrichten. Mit im Bild Regina Wiechers, Geschäftsführung der Wenzel Stiftung.

Bild (v.l.n.r.): Olaf Coste, Diakon Henry Kirsche, Olaf Seidewitz, Regina Wiechers und Dompfarrer Peter Mies