Domchor

domchor erbe _MG_0963a 800x533Der St. Marien-Dom wurde von 1889 bis 1893 gebaut – seit 1904 ist an ihm ein Chor, zunächst als Knaben- und Männerchor, erwähnt. Heute ist der Domchor ein gemischter Chor, der unter der Leitung von KMD Prof. Eberhard Lauer in drei Gruppen auftritt:

Domchor

Die Chor-Gesamt-Gruppe führt pro Jahr zwei bis drei Konzerte auf und singt außerdem etwa zehnmal in Gottesdiensten im St. Marien-Dom. Die Mitglieder sollten Chorerfahrung und Notenkenntnisse haben. Die freiwillige Mitwirkung bei Aufführungen wird jeweils von allen Mitgliedern erfragt, die durchgängige Probenteilnahme ist dann allerdings obligatorisch. Ein Gast-Status ist für Sänger/innen mit besonderer Qualifikation projektweise möglich.
Probentermin: in der Regel dienstags um 19.30 Uhr

Kammerchor Palestrina-Ensemble

Projektchor aus dem Kreis des Domchores plus Gästen in kleiner Besetzung für Blattsänger/innen.
Probentermin: nach Vereinbarung

Schola Gregoriana

für Sänger/innen: Pflege der Gregorianik nach semiologischer Methode.
Probentermin: in der Regel dienstags um 18.00 Uhr

Foto: Kathrin Erbe