„Selig sind, die da Leid tragen …“

Veröffentlicht am 11. November 2019 um 20:00 Uhr

Im Rahmen der Ausstellung „Die Wahrheit des Augenblicks“ mit Bildern von Ulrich Rölfing erklingt am Freitag, den 15. November um 19.30 Uhr „Ein deutsches Requiem“ op. 45 von Johannes Brahms im St. Marien-Dom, aufgeführt in einer Fassung für Klavier zu vier Händen. Dazu werden die biblischen Originaltexte, die Johannes Brahms in seinem Requiem vertont hat, gelesen. Die Ausführenden sind Kwang Sil Choi-Franz und Pavlina Hillenbrand-Jovanovska (beide Klavier) sowie Wolfram Hillenbrand (Sprecher). Der Eintritt ist frei, um eine Spende zu Gunsten der Trauerarbeit am St. Marien-Dom wird gebeten. Herzlich willkommen!

Skulptur: Schnitzschule Empfertshausen, Thüringen | Foto: Peter Weidemann | Quelle: pfarrbriefservice.de