Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Agnus Dei“

Samstag, 01.10.2016 - 20:00 Uhr

Chormusik:
Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude
Samuel Barber: Agnus Dei
Krzysztof Penderecki: Agnus Dei

Orgelmusik:
Johann Sebastian Bach: Passacaglia c-Moll
Cesar Franck: Choral Nr. 2
Olivier Messiaen: Apparition de l’Eglise Eternelle

Eberhard Lauer, Orgel
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor, Hamburg
Hansjörg Albrecht, Leitung

Karten zu € 12,- bei der Konzertkasse Gerdes (Tel. 040 / 45 33 26), den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.eventim.de. Übliche Ermäßigungen an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.cpe-bach-chor.de im Internet.

 

Zum Programm:

Atmosphärische Agnus Dei-Vertonungen stehen im Mittelpunkt des a-cappella-Konzertes des Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chores in diesem Herbst.

Samuel Barbers Vertonung des Agnus Dei greift zurück auf sein berühmtes Adagio for Strings, das sich in unendlich scheinenden Melodiebögen erstreckt und alle Register des Chorklangs austariert.

Der zeitgenössische polnische Komponist Krzysztof Penderecki adaptierte den Agnus Dei-Satz aus seinem Polnischen Requiem für gemischten Chor a cappella. Entstanden ist eine eindrückliche Komposition, die sich höchst komplexer Satztechniken bedient.

Johann Sebastian Bachs vielleicht bekannteste Motette „Jesu, meine Freude“ ist ebenfalls Bestandteil des Programms und fügt sich in den Kanon von Agnus Dei-Vertonungen ein: So bezieht sie sich gleich zu Beginn textlich mit „Gottes Lamm, mein Bräutigam“ sehr eindeutig auf die Darstellung Jesu als Lamm Gottes. In Bachs Werk wechseln motettische Sätze, die textlich auf Versen aus dem Römerbrief des Apostels Paulus basieren, mit eindrucksvollen Choralvertonungen.

Mit Werken von Bach, César Franck und Olivier Messiaen wird Eberhard Lauer, Kirchenmusiker am St. Marien-Dom, dem Programm bedeutende Orgelmusik an die Seite stellen.

Die Leitung hat Hansjörg Albrecht inne, der dem Chor seit Jahren durch eine intensive Zusammenarbeit verbunden ist.

Details

Datum:
Samstag, 01.10.2016
Zeit:
20:00 Uhr