Gottesdienste am Aschermittwoch im St. Marien-Dom

Veröffentlicht am 28. Februar 2022 um 00:00 Uhr

Mit dem Aschermittwoch – das ist in diesem Jahr der 2. März – beginnt die 40tägige Fastenzeit. Wir sind eingeladen, uns in dieser Zeit der Vorbereitung auf das Osterfest neu auf Gott hin auszurichten: Durch Gebet und Schriftlesung, durch eine kritische Reflexion des eigenen Lebensstils, durch liebevolle Zuwendung zu Menschen in Not. Am Beginn der Fastenzeit steht das Aschekreuz – ein eindrückliches Zeichen, das an die Endlichkeit des irdischen Lebens erinnert und zur Umkehr einlädt.

Zu folgenden Gottesdiensten am Aschermittwoch im St. Marien-Dom laden wir herzlich ein:

12.30 Uhr
Gottesdienst mit Erzbischof Stefan Heße mit Erteilung des Aschekreuzes

18.15 Uhr
Gottesdienst mit Dompropst Franz-Peter Spiza mit Erteilung des Aschekreuzes

19.00 Uhr
Eucharistische Anbetung mit Erzbischof Stefan Heße
wie im Hirtenwort des Erzbischofs zum Hochfest des Hl. Ansgar am 3. Februar 2022 angekündigt. Darin schreibt er:

„Ich wünsche mir in unserer Kirche mehr Raum für Kontemplation, Betrachtung, Meditation oder einfach das stille Gebet. Neben der Eucharistiefeier gilt es, die Vielfalt der Gottesdienstformen und Verkündigungsformen zu beleben. Gerne will ich als Bischof dazu beitragen und auch immer wieder mit Ihnen zusammen beten, ohne selbst immer der Vorsteher der Feier zu sein. Zukünftig lade ich regelmäßig am ersten Mittwoch im Monat, zum ersten Mal für den Aschermittwoch, am Abend zur stillen Anbetung des Allerheiligsten zwischen 19 und 21 Uhr in den St. Marien-­Dom ein. Dazu werde ich Frauen und Männer darum bitten, Impulse zu den Lesungstexten des kommenden Sonntags zu geben. Ansonsten bleiben wir in Stille beim Herrn und schließen mit der Komplet. In einer manchmal ersti­ckenden Atmosphäre ist das Gebet wie ein kräftiger Atemzug, ohne den uns die Luft ausgeht.“

Herzliche Einladung!

Foto: © Christian Wode